Web Site  

man‎Felix Märtyrer*‏‎
Geb. ‎vor 302
Gest. ‎nach 303 in Zürich ZH‎, Alter mindestens 1 Jahre
Bestattet ‎in Andermatt UR
Beruf: Heilige der Koptisch-orthodoxen und Römisch-katholischen Kirche. Quelle zur Person 1)
Ausschnitt des Altarbilds von Hans Leu d. Ä
Felix und Regula.jpg
Ausschnitt des Altarbilds von Hans Leu d. Ä


Nach der Legende sollen die Geschwister Felix und Regula zusammen mit ihren Gefährten und ihrem Diener Exuperantius vom Kommandanten der Thebäischen Legion, Mauritius, 'zur Wanderschaft berufen' worden sein. So entgingen sie dem Martyrium der Thebäischen Legion, deren christlichen Soldaten um 302/03 n. Chr. bei Agaunum (heute Saint-Maurice) im Wallis summarisch hingerichtet wurden. Felix, Regula und Exuperantius sind die Stadtheiligen von Zürich.
Die Pilger seien durch das Glarnerland gezogen und schliesslich entlang der Linth zum Zürichsee gelangt. Der grausame Kaiser Maximian schickte ihnen aber seine Häscher nach. Sie wurden von den kaiserlichen Soldaten überrascht. Ihr Anführer Decius stellte ihnen die Frage, ob sie Christen seien? Felix bestätigt dies unumwunden. Decius liess die Heiligen enthaupten. Die Enthaupteten hätten danach ihre Häupter in die Hände genommen und sie vierzig Schritte zur Grabstätte getragen.
Die Reliquien der Märtyrer* wurden zunächst im Grossmünster Zürich aufbewahrt. Die Häupter der beiden Heiligen Felix und Regula sollen 1525 bei der Zürcher Reformation von Altgläubigen Zürchern versteckt und aus der Stadt geschmuggelt worden sein. Der Sarg wurde dem sich damals in Zürich aufhaltenden Urserner Hansli Bennet anvertraut, der ihn mit nach Andermatt nahm.
Die Reliquien werden heute in der Pfarrkirche Peter und Paul zu Andermatt aufbewahrt wo sie in Frieden ruhen. Somit wurden sie zu den ältesten in Uri schriftlich festgehaltenen Bestatteten. Da es sich um eine Legende handelt konnte der eindeutige Echtheitsnachweis der Häupter nicht festgestellt werden.

Nationalität/Bürgerort Imperium Romanum, Thebäischen Legion

Quellen

1) u.a. Wikipedia
Für mehr Informationen: Kontakt